Rückblicke


Last Minute


In dem abwechslungsreichen Programm vom Frühjahr 2022 war die Viola das Soloinstrument, virtuos gespielt von dem aus Zeuthen stammenden Matthias Schella. Auf dem Programm stand neben Werken von W. A. Mozart der erste Satz des Bratschenkonzertes vom Filmkomponisten und Pianisten Arndt Netzel als Uraufführung. Außerdem erklang die Trauermusik von Paul Hindemith für Bratsche und Orchester.


Das ungewöhnliche Motto bezog sich entweder auf die sehr kurze Zeitspanne zwischen Komposition und Aufführung (Hindemith) oder darauf, dass die Werke am Lebensende des Komponisten entstanden (Mozart).


Adventskonzert


Weil ein Chorkonzert noch nicht möglich war, wurde von uns ein kleines Adventskonzert vorbereitet und in Lübben und Eichwalde aufgeführt, ein Hoffnungsschimmer in dieser nicht einfachen Zeit. Die Werke von J. S. Bach, Jean-Philippe Rameau, Christoph Schaffrath und W. A. Mozart erfreuten uns und die Gäste. Das Konzert wurde von der Konzertmeisterin Susanne Reuther vom Pult aus geleitet – auch ein Novum für uns!


Sommerfrische


Nachdem wir im Coronajahr 2020 im Frühjahr nicht auftreten konnten und auch das geplante kleine Adventskonzert der Pandemie zum Opfer fiel, konnten wir im Sommer 2021 endlich wieder losspielen. Erstmalig traten wir auch unter freiem Himmel im Volkspark Potsdam auf – eine ganz besondere Atmosphäre mit zahlreichem Publikum, das von den Kompositionen von William Boyce, Gustav Holst, Maurice Ravel und Peter Warlock verzaubert wurde.


Klangvolle Auslese


Ab 2019 wird das Orchester von Antoine Rebstein dirigiert. Er brachte den Vorschlag mit, die Haydn Sinfonie Nr. 83 mit dem Beinamen „Das Huhn“ aufzuführen. Und wie es die Hühner so tun, pickten wir uns aus einem Berg von Noten die schönsten und uns noch unbekannten Werke für dieses Programm heraus. So fanden wir eine Ouvertüre von F. Fasch, die antiken Tänze von

O. Respighi, das lyrische Andante von M. Reger und Mock Morris von A. Grainger.


Gesungenes & Gesprungenes


Singen mit dem Instrument - die Saiten zum Tanz erklingen lassen - einfühlsam die Stimme einer Sopranistin begleiten -

das war das Motto für die Konzerte 2018. Das SKO unter der Leitung von Gabriel Safron hatte sich Werke aus Opern von Mozart, Gluck und Weber ausgesucht. Dazu wurden noch bearbeitete Tänze von Bartok und eine Auswahl von Liedern

aus der Feder von Schubert, Dvořák sowie Grieg ins Programm aufgenommen.


Als Solistin konnte man die Sopranistin Shira Bitan erleben.


Unser Konzertpublikum von morgen


Ein spezielles Konzert mit und für Kinder gehört schon fast zur Tradition unseres Orchesters. Wir wollen damit die Begeisterung für klassische Musik schon im frühen Alter wecken. Wieder

hatten Musikschüler die Gelegenheit, im Orchester  mitzuspielen. Eine Tanzgruppe aus Eichwalde sowie tänzerische Einlagen des jungen Publikums unter Moderation von Johanna Erdmann sorgten mit für ein abwechslungsreiches Kinderkonzert. Danach konnten die kleinen Besucher wieder ausprobieren, welches Instrument für sie das richtige ist.


Beispiele von Programmen aus der Vergangenheit


PlakatF22_neutral
PlakatW21Lübben
PlakatS21Generic


Hörbeispiele von unseren Konzerten


Netzel, Konzert für Viola und Orchester c-Moll

(7.5.22, St. Karl Borromäus, Grunewald, Solist: Matthias Schella)

W. A. Mozart, Sinfonie nr. 40, dritter Satz

(7.5.22, St. Karl Borromäus, Grunewald)

Elgar, Salut d'Amour

(7.5.22, St. Karl Borromäus, Grunewald)

Boyce, Sinfonie Op.2 nr. 4 F-Dur

(8.8.21, Ev. Kirche Eichwalde)

Holst, A Fugal Concerto - zweiter Satz

(7.8.21, Ev. Christuskirche Oberschöneweide, Solisten: Annegret Huth und Jörg Kinne)

Warlock, Capriol Suite - Mattachins

(8.8.21, Ev. Kirche Eichwalde)

F. Fasch, Ouvertüre in a-moll

(4.5.19, Hochmeisterkirche Berlin)

J. Haydn, Sinfonie Nr. 83 „La Poule“ - Finale: Vivace

(5.5.19, Heilig-Geist-Kirche Teupitz)

O. Respighi, Antike Tänze Suite III - Siciliana

(4.5.19, Hochmeisterkirche Berlin)

E. Grieg, Peer Gynt Suite Nr. 2, op. 55 - Solveigs Lied

(27.5.18, Ev. Kirche Eichwalde, Solistin: Shira Bitan)

Ch. W. Gluck, Orpheus und Eurydike - Reigen seliger Geister

(27.5.18, Ev. Kirche Eichwalde)

W. A. Mozart, Cosi fan tutte KV 588 - „Una donna a quindici anni“

(27.5.18, Ev. Kirche Eichwalde, Solistin: Shira Bitan)

J. Brahms, Ungarischer Tanz Nr. 5

(27.5.18, Ev. Kirche Eichwalde)

J.S. Bach, Orchestersuite Nr. 1 - Bourée

(8.7.17, Verklärungskirche Berlin-Adlershof)

A. Vivaldi, „Der Sommer“ - Allegro non molto

(8.7.17, Verklärungskirche Berlin-Adlershof, Solistin: Susanne Reuther)

F.J. Haydn, Sinfonie Nr. 44 - Allegro con brio

(8.7.17, Verklärungskirche Berlin-Adlershof)